Blog

Rozafa – der eingemauerte Frau (video)

0

— von Arben Çokaj

Rozafa ist der Ursprung einer alten, sagenumwobenen Stadt. Alles beginnt mit einer Legende, alles geht weiter wie in einer Legende. Rozafa war da, schon vor Christi Geburt, sie ist auch heute noch da. Wer die Legende von der Festung Rozafa kennt, weiß um den lebenden Mutterleib, den ihre Mauern bergen.

– Essay –

Die Frau ‚Rozafa‘ bat einst darum, eine ihrer Brüste nicht miteinzumauern, damit sie ihren kleinen Sohn nähren könne. Mit ihrem Körper gab Rozafa einem Kind das Leben, mit ihrer Selbstentsagung gab sie einer Stadt das Leben. Über ihr wurde eine Burg erbaut; in der Legende verschaffte die Einmauerung dieser Frau den drei Brüdern Wohlwollen. Wie stets wird jemand geopfert, damit ewas Größeres leben kann.… | Lesen Sie mehr...

Stefan Çapaliku auf Deutsch

1

Albanische Literatur

Auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch
Arshi Pipa | Brikena Smajli | Frederik Rreshpja | Gazmend Krasniqi | Ledia Dushi
| Martin Camaj | Primo Shllaku | Ridvan Dibra | Stefan Çapaliku | Sokol Zekaj

Einige Verfasser von Shkodra übersetzt auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch

Stefan Çapaliku (1965)

Stefan Çapaliku

Stefan Çapaliku, geb. 1965 in Shkodra, Studium der albanischen Sprache und Literatur an der Universität Tirana, Promotion. Tätigkeit als Lehrer, Dozent an der Universität Shkodra, Ministerialdirektor im Kulturministerium, Verleger, Dozent an der Theaterakademie in Tirana. Mitglied mehrerer nationaler und internationaler kultureller und kulturologischer Institutionen.

Çapaliku veröffentlicht Lyrik, Prosa, Theaterstücke und literaturwissenschaftliche Arbeiten, bisher 12 Bücher. Preisträger zweier Literaturpreise.

Der hier abgedruckte Monolog ist bei der internationalen Theaterbiennale 2005 am Hessischen Staatstheater Wiesbaden aufgeführt worden.… | Lesen Sie mehr...

Ridvan Dibra auf Deutsch (I)

0

[ Ridvan Dibra auf Deutsch ]

RIDVAN DIBRA (1959)

Ridvan Dibra

BRIEFE AUS DER PROVINZ
Der erste Brief traf am letzten Samstag des Juni ein. Seine Hoheit befanden sich seit einigen Tagen auf Urlaub in einer der schönsten Villen des Reiches, im Norden des Landes, und dasjenige, dem er die geringste Aufmerksamkeit schenkte, war eben die Korrespondenz; er las lediglich die Schlagzeilen der wichtigsten Zeitungen, eine Illustrierte, die zweimal wöchentlich erschien und die zur Hälfte voller Pornophotos war. Mit Briefumschlägen war er entschlossen, sich zunächst nicht abzugeben. Sogar, sie nicht einmal zu öffnen.

Natürlich konnte die eine oder andere Ausnahme gemacht werden. Zum Beispiel mit den Briefen seiner zahlreichen Geliebten. Oder der getreuen Ratgeber, die weit fort in der Hauptstadt des Reiches geblieben waren.… | Lesen Sie mehr...

Ridvan Dibra auf Deutsch

0

[ Ridvan Dibra auf Deutsch I ]

Albanische Literatur

Auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch
Arshi Pipa | Brikena Smajli | Frederik Rreshpja | Gazmend Krasniqi | Ledia Dushi
| Martin Camaj | Primo Shllaku | Ridvan Dibra | Stefan Çapaliku | Sokol Zekaj

Einige Verfasser von Shkodra übersetzt auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch

Ridvan Dibra (1959)

Ridvan Dibra

Ridvan Dibra, geb. 1959 in Shkodër / Albanien, Studium der albanischen Sprache und Literatur an der dortigen „Luigj-Gurakuqi-Universität“. Fünf Jahre Lehrer in Kukës, sechs Jahre Journalist in Shkodër, jetzt Universitäts-Dozent für albanische Literatur in Shkodër. Er hat zwei Bände mit Erzählungen, je einen Band Parabeln und Novellen und fünf Romane veröffentlicht. Ein Roman und ein Band mit „mythologischen Parabeln“ befinden sich derzeit im Druck.… | Lesen Sie mehr...

Primo Shllaku auf Deutsch

0

Albanische Literatur

Auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch
Arshi Pipa | Brikena Smajli | Frederik Rreshpja | Gazmend Krasniqi | Ledia Dushi
| Martin Camaj | Primo Shllaku | Ridvan Dibra | Stefan Çapaliku | Sokol Zekaj
Einige Verfasser von Shkodra übersetzt auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch

PRIMO SHLLAKU (1947)

Primo Shllaku Der 1947 in Shkodër geborene, aus einer Künstlerfamilie stammende Primo Shllaku bezeichnet sein 1994 erschienenes, 100 Gedichte umfassendes Buch „Nachtblumen“ als Anthologie, es ist eine Auswahl aus den lyrischen Seismographien, die er während 25 Jahren heimlich verfaßt hat, in einer Zeit, in der, wie es in einem seiner Gedichte heißt, „die toten Musen kein Skelett hinterließen/sondern Gras auf den Augen der Greise“. Alle seine Texte sind, wie er im Vorwort „An den Leser“ sagt, „im Schatten gewachsen und gereift.… | Lesen Sie mehr...

Martin Camaj auf Deutsch

0

Albanische Literatur

Auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch
Arshi Pipa | Brikena Smajli | Frederik Rreshpja | Gazmend Krasniqi | Ledia Dushi
| Martin Camaj | Primo Shllaku | Ridvan Dibra | Stefan Çapaliku | Sokol Zekaj
Einige Verfasser von Shkodra übersetzt auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch

Martin Camaj (1927-1992) – Synthese von Gegensätzen

1.

Martin Camaj Gegensätzliches und Widersprüchliches durchzieht wie ein roter Faden das Leben und Schaffen Martin Camajs. Das beginnt bereits bei seinem Geburtsjahr, das überall mit 1925 angegeben ist. „Das ist ein Fehler in meinen Papieren. Ich bin 1927 geboren“, sagte Camaj.

Schon früh mußte er weitaus gravierendere Gegensätze verkraften. Er wuchs in einer ablegenen Bergregion Nordalbaniens auf, deren Leben durch archaische Formen bestimmt war. Die geistige Kost in dieser Bergwelt war geprägt von ihrer Schriftlosigkeit.… | Lesen Sie mehr...

Ledia Dushi auf Deutsch

1

Albanische Literatur

Auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch
Arshi Pipa | Brikena Smajli | Frederik Rreshpja | Gazmend Krasniqi | Ledia Dushi
| Martin Camaj | Primo Shllaku | Ridvan Dibra | Stefan Çapaliku | Sokol Zekaj

Einige Verfasser von Shkodra übersetzt auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch

LEDIA DUSHI (1978)

KEIN WALD FÜR DIE BESTIE DER BESCHWICHTUNG…
Ledia Dushi Ledia Dushi wurde 1978 in Shkodër geboren. Sie studierte an der dortigen Universität und hat 1997 und 1999 je einen Lyrikband veröffentlicht. Sie schreibt auch Prosa, Essayistik und Literaturkritik. Im Dezember 1998 wurde ihr vom Kulturministerium der Republik Albanien der hochangesehene „Literaturpreis“ für das beste Erstlingswerk des Jahres 1997 verliehen. Die Verleihung dieses Preises löste eine heftige Debatte aus, da Ledia Dushi in der literatursprachlichen Version des nordalbanischen Idioms schreibt und nicht in der 1972 dekretierten Form der „vereinheitlichten“ offiziellen Standardsprache, die zu ungefähr 80 Prozent aus dem Idiom des albanischen Südens besteht.… | Lesen Sie mehr...

Gazmend Krasniqi auf Deutsch

1

Albanische Literatur

Auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch
Arshi Pipa | Brikena Smajli | Frederik Rreshpja | Gazmend Krasniqi | Ledia Dushi
| Martin Camaj | Primo Shllaku | Ridvan Dibra | Stefan Çapaliku | Sokol Zekaj
Einige Verfasser von Shkodra übersetzt auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch

GAZMEND KRASNIQI (1963)

Gazmend Krasniqi Spiel

Verlassen alles von Gott
der verborgen vor uns schmeichelt
ein Kinderspiel im Sand,
wird mein Leben eine Sphäre Geheimnisse

Verlassen von uns, über unsern Köpfen,
schlagen die Engel reihenweise mit den Flügeln,
und Tränen fließen aus ihren Augen
sei es auch, zumindest, vor Lachen

Verlassen von jeder Herzensebbe,
einst gezähmt von meiner Stimme,
zeichne ich immerfort Schweigen
zu majestätischer Elegie zerbröckelt es

das Klagen macht mich zum Mann
Vater, sag mir wann du stirbst
zum Jungen macht mich die leere Welt
Mutter, sag mir wann du stirbst

 

Notizen über die Realität des Selbst

Die Seele im Dorngestrüpp des Luftschöpfens
und Wolken und Vögel am Himmel gestickt:
Mögliches unterworfen, Nostalgien aufgebrochen

In einer Welt voll Wüsten ohne Geschmack von Fluchten:
stärker denn weit fort innen rauschend –
immer und kein Grabstein bleibt aus,

die Strümpfe von der Mutter für den Winter aufgespart,
trübselige Musik des schnellen Fliehens
bevölkernd, kleinsten Gram dividierend

Wieder Einsamkeit, Brot, Wasser – der Mensch
der lange hocken muß und grübeln
über das unbekannte Alles

Über die Bejahung des Lebens selbst
– der Blitz zuckt und würdigt im Zimmer
die Geheimnisse der Welt: Beweise
erbracht von Ruhe, schwerer als alles

 

Der Garten des I.

| Lesen Sie mehr...

Frederik Rreshpja auf Deutsch

1

Albanische Literatur

Auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch
Arshi Pipa | Brikena Smajli | Frederik Rreshpja | Gazmend Krasniqi | Ledia Dushi
| Martin Camaj | Primo Shllaku | Ridvan Dibra | Stefan Çapaliku | Sokol Zekaj

Einige Verfasser von Shkodra übersetzt auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch

Niemand soll sich um mein Schicksal grämen
Der Lyriker, Erzähler und Essayist Frederik Rreshpja

Frederik Rreshpja Frederik Rreshpja (oder Reshpja, die Schreibweise schwankt), 1941 oder 1940 (die Angaben schwanken) in Shkodër geboren, ist eine lebende Legende. Albanische Lyrikkenner geraten bei der Nennung seines Namens ins Schwärmen. Im öffentlichen Leben und in der Literaturszene Albaniens ist er nicht präsent. Seine Lyrikbände sind vergriffen. Die albanische Literaturkritik, soweit vorhanden, nimmt nicht mehr Notiz von ihm. Über sein Leben ist wenig zu erfahren; Hasan Hasanis „Leksikoni i shkrimtarëve shqiptarë 1501-2001“ (Prishtinë, 2003) nennt sein Geburtsjahr, den Schul- und Studienort sowie die Erscheinungsjahre seiner Bücher und verschweigt, daß Frederik Rreshpja im produktivsten Lebensalter eines Schriftstellers, zwischen dem 30.… | Lesen Sie mehr...

Arshi Pipa auf Deutsch

0

Albanische Literatur

Auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch
Arshi Pipa | Brikena Smajli | Frederik Rreshpja | Gazmend Krasniqi | Ledia Dushi
| Martin Camaj | Primo Shllaku | Ridvan Dibra | Stefan Çapaliku | Sokol Zekaj

Einige Verfasser von Shkodra übersetzt auf Deutsch von Hans-Joachim Lanksch

ARSHI PIPA

Arshi Pipa Arshi Pipa, 1920-1997; Philosophiestudium in Florenz, Promotion über „Moral und Philosophie bei Bergson“; unterrichtete am Staatslyzeum Tirana 1941-1946; 1957 Flucht nach Jugoslawien, seit 1958 in den USA; Universitätsprofessor für Philosophie sowie italienische und französische Literatur in Berkeley und Minneapolis; zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten (Philosophie, albanische, italienische, französische Literatur), Rezensionen, Essays und politische Aufsätze in den Sprachen, die er sprach: Albanisch, Italienisch, Französisch, Englisch und Deutsch; Herausgeber wichtiger albanischer Kulturzeitschriften; er war Vorsitzender des traditionsreichen albanischen Kulturvereins „Vatra“ in Boston; 4 Gedichtbände: Lundërtarë (Seefahrer; 1944), Libri i burgut (Das Gefängnisbuch; 1959), Rusha (1966), Meridiana (1969).… | Lesen Sie mehr...